Aktualisiert am 29. Juli 2016
Dies sind Notfelle, die von anderen TSV unbedingt ein neues Zuhause suchen.
Es erfolgt keine Vermittlung über unseren Verein!

Die neuen Notfelle sind am Ende der Seite. Bitte nicht die schon lange Suchenden übersehen... auch sie möchten gesehen werden und schnell ein tolles Zuhause!

(Die Einstellung erfolgt ohne Gewährleistung durch den TS Pitbull, Stafford & Co Köln e.V.. Die Aufnahme des jeweiligen Hundes erfolgt erstmal für 3 Monate. Sollte in dieser Zeit keine Rückmeldung über den Verbleib (beim TSV oder Vermittlung) per Mail unaufgefordert vermeldet werden, so wird der betreffende Hund gelöscht. Eine erneute Einstellung erfolgt nicht! Wir bitten auch die einstellenden Tierheime unseren Link mit auf Ihre Webseite zu stellen. Unsere Banner finden Sie unter Links: Banner. Danke!)

Weitere Notfälle gibt es auch hier:







Richi (FH 63/08)
Rasse: Staff.-Retriever-Mix
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter : ca. 2005 geb.

Im TH seit: Juni 2008

Richi hat seinen Wesenstest mit Bravour bestanden.

Richi – unser Energiebündel sucht einen Herausforderer

Spiel, Spaß und Sport mit Richi

Im Juni 2008 bin ich als Fundhund ins Tierheim Wetterau gekommen. Meine ehemaligen Besitzer haben mich einfach so an einer Schule angebunden und nicht wieder abgeholt. Könnt Ihr Euch das vorstellen? Seitdem warte ich im TH Wetterau auf meine neuen Herausforderer.

Über mich sagt man: Ich sei ein Powerpaket, das im Tierheim unterfordert ist. Aber das ist ja auch kein Wunder. Ich freue mich riesig, wenn ich aus dem Zwinger geholt werde und Gassi gehen oder in den Auslauf zu einer Hündin darf. Mit Hündinnen verstehe ich mich super. Rüden müssen nicht unbedingt sein. Ich hab’s halt lieber mit der Damenwelt. Aber Menschen gegenüber bin ich verschmust und verspielt.

Und so stelle ich mir mein neues Zuhause vor: Ich suche eine nette Familie oder Pärchen, die/das mich als Familienmitglied bei sich aufnimmt. Im Haushalt sollten keine kleinen Kinder wohnen, weil ich ein ungestümes Temperament habe. Mit größeren Kindern kann ich mich bestimmt arrangieren, denn mit denen kann man ja spielen, ohne dass sie gleich umfallen. Mit meinen neuen Leuten würde ich gerne eine Hundeschule besuchen, da ich sehr gerne lerne und auch noch einiges lernen muss. Hundesport würde mir bestimmt Spaß machen. Am liebsten wäre mir ein Haus mit Garten, damit ich mich draußen aufhalten und spielen kann. Dies ist aber kein Muss.

So, nun warte ich auf Euren Anruf und freue mich Euch kennenzulernen.

Rassebedingt muss Richi in Hessen den Wesenstest ablegen und seine Besitzer müssen die Sachkunde nachweisen. Seinen Wesenstest hat Richi mit Bravour bestanden.

Kontakt:

Tierheim Wetterau
Brunnenweg 35
61231 Bad Nauheim/Rödgen
Tel.: 06032/6335
E-Mail: tierheim-wetterau@t-online.de
Homepage: www.tierheim-wetterau-ev.de

Aktualisiert 07/16





S T E F A N
Dringend Pflege- /oder Endstelle gesucht!
Der 10-jährige Stefan kam unverschuldet Ende September ins Tierheim.
Leider gab es noch keine einzige Anfrage für ihn.
Wir wissen, dass er als älterer Hund mit kupierten Ohren und gesundheitlichen Baustellen denkbar schlechte Vermittlungschancen hat, aber vielleicht ist hier ja ein Liebhaber der Rasse, der ihm eine Chance geben würde oder sich als Pflegestelle bereit erklären würde?
Körperlichen Kontakt zu Menschen sucht der Rüde von sich aus nicht, aber er ist ein netter Rüde, der beim Spazierengehen gut zu händeln ist.
Stefan sucht ein Zuhause ohne andere Tiere.
Was Stefan in der Vergangenheit erlebt hat, lässt sich nur erahnen, es steht aber fest, dass er ein ernstes Problem mit Tierarztbesuchen und allem, was an ihm gemacht wird wie z.B. Ohren säubern, Augen wischen hat. Da er seine gesundheitlichen Baustellen mitbringt erleichtert das natürlich nicht unbedingt die Situation. Es wird daher eine erfahrene Stelle gesucht, die damit umzugehen weiß.
Leider verliert der Rüde momentan immer weiter an Gewicht und es wird vermutet, dass Stefan an Hautkrebs leidet. Darüber wie schnell das ganze voran schreiten wird lässt sich momentan leider Keine Aussage treffen. Umso wichtiger ist es, dass er nochmal die Chance bekommt, ein eigenes liebevolles Zuhause und Fürsorge erleben zu dürfen.
Wo ist die Stelle, die den charmanten Opi so akzeptiert wie er ist und ihm die Chance auf ein eigenes Zuhause oder zumindest eine Pflegestelle gibt?
Wer Stefan unterstützen möchte, aber keine Gelegenheit hat ihn selbst aufzunehmen, auch eine Patenschaft ist möglich.

Kontakt:
Tierschutzverein Offenbach e. V.
Am Wetterpark 1 (ehemals Rheinstraße 2 a)
63071 Offenbach (Main)
Tel.: (0 69).85.81.79
Fax: (0 69).85.70.93.61

Eingestellt 07/16






Loki war ursprünglich ein Fundhund und kam so in ein Tierheim, daher ist die Rassezugehörigkeit durch ihre Optik angenommen. Das Ergebnis eines DNA-Tests steht noch aus. Aufgrund der derzeitigen Rassezugehörigkeit gehört Loki zu den im Volksmund bezeichneten "Listenhunden" - für den zukünftigen Halter bedeutet dies die Beachtung mehrerer im Landeshundegesetz festgelegten Bestimmungen, die wir gerne im persönlichen Gespräch erläutern. Loki braucht ein ruhiges Zuhause (etwas außerhalb der Stadt wäre schön).Sie liebt es, spazieren zu gehen, über Wiesen zu rennen; dabei kann sehr gut mit ihr gearbeitet werden (Abrufen etc.). Mit ihr wurde regelmäßig die Hundeschule besucht, so dass sie einen guten Grundgehorsam besitzt. Die Vorbereitungen für den anstehenden Wesenstest werden weiterhin durchgeführt.Der Kontakt zu Artgenossen sollte immer mit dem notwendigen Individualabstand durchgeführt werden. Sicherlich wären Annäherungen mit viel Zeit und Ruhe und Training möglichLoki braucht für sich einen festen Tagesablauf sowie ruhige, liebevoll-konsequente und hundeerfahrene Menschen, damit sie ihr Potential der Zuckerschnute auspacken kann.Loki ist Zuhause sehr aufmerksam und bellt schon einmal, wenn sie Geräusche im Flur hört oder wenn ihre Bezugspersonen nach Hause kommen. Sie ist sehr auf Futter fixiert und draußen ist Obacht angesagt, da sie gern alles fressen möchte. Da sie eine "triebige" Hündin ist, sollte auch weiterhin die Impulskontrolle mit ihr geübt werden.Das Üben fällt ihr nicht schwer, da sie zum einen Futter liebt und zum anderen dem Spiel mit "Quietschie" Ball toll findet. Loki wünscht sich ein Zuhause ohne Kinder und andere Tiere.
Loki ist eine Privatabgabe an den Tierschutzverein Geldern & DogSouls e.V., sie ist kastriert, geimpft und gechipt.

Kontakt:
Tierschutz und Therapiezentrum DogSouls e.V.
Mario Dömges
02837-8990301
Oder
Tierheim Geldern
Liebigstr. 51
47608 Geldern
02831-5852

Eingestellt 07/16




Sky

Pitbull-Mix, Hündin
im Tierheim seit 04.03.2016
geb. 12.08.2015

Als Sky Anfang März in unser Tierheim kam, hat sie die Herzen aller Pfleger und Helfer direkt im Sturm erobert. Sie ist so eine tolle Maus – man muss sie einfach lieb haben.

Sky ist noch eine sehr junge Hündin, die noch nicht so ganz viel kennen gelernt hat. Sie ist sehr lieb, anhänglich und verschmust – manchen neuen Situationen steht sie auch schon mal etwas schüchtern gegenüber. Sky verfügt auch über sehr viel Temperament und Power. Sie geht super gerne spazieren und das macht sie an der Leine auch zeitweise schon sehr ordentlich. Sie ist sehr aufmerksam und möchte alles richtig machen.

Auch ist sie mit Eifer dabei, wenn es darum geht, etwas zu lernen. Daran hat sie richtig Spaß. In unserem Auslauf gibt sie gerne mal richtig Gas und rennt und springt. Sie sucht aber auch gleich wieder den Kontakt zu ihrem Menschen und erledigt mit viel Freude kleine Aufgaben (Tunnel laufen, über kleine Hürden gehen, Suchspiele, etc.).

Wir denken, dass es immens wichtig ist, dass Sky schnell ein richtiges Zuhause findet, in dem sie entsprechend gefordert und gefördert wird und wir hoffen sehr, dass sie dieses schnell bei Menschen finden wird, die sich mit dem Hundetyp auskennen und die nötigen Auflagen mitbringen bzw. bereit sind, diese zu erfüllen. Sky wird ein ganz toller Familienhund sein, die Spaß daran haben wird, einfach mit ihren Menschen tolle Dinge zu erleben und dazu zu gehören.

In unserem Tierheim hatte sie bereits auch auf Gassirunden Kontakt mit anderen Hunden. Hier ist sie anfangs immer sehr aufgeregt und stürmisch. Das legt sich aber nach kurzer Zeit und dann geht es ganz entspannt mit der Gruppe weiter.

Sky scheint in ihrem bisherigen Leben nichts Schlechtes erfahren zu haben. Sie kam ins Tierheim, weil ihre die Auflagen für diese Rasse nicht erfüllt haben. Sky hat sich absolut NICHTS zu schulden kommen lassen!

Wenn Sie sich in die tolle „Knutschkugel“ verliebt haben und Lust haben, einen jungen und fröhlichen Hund das „Hunde 1x1“ beizubringen, wenn Sie mehr über sie erfahren bzw. sie einmal persönlich kennen lernen möchten, dann melden Sie sich sehr gerne bei uns. Wir würden uns freuen.

Kontakt:
Tierheim „Rote Erde“, Neuenkirchen (bei Rheine/Münster) - (Tel. 05973/849)
bzw.
Petra Venker (ehrenamtl. Mitarbeiterin) - (Tel. 0160/1869368)

Eingestellt 07/16



Missy ist ein Staffordshire Mix,geboren ca 2010, geimpft, gechipt und kastriert.
Sie liebt alle Menschen und am meisten Kinder.

Missy ging zur Hundeschule und zum Begleithundetraining. Sie kennt die Grundkommandos und lässt sich in einer ihr bekannten Hundegruppe auch gut führen.

Nach dem Beissvorfall bei einem Hundetreffen, neigt sie leider zu Schutzaggressionen und ist nicht mehr im Rudel zu halten.
Daher sucht sie ein Zuhause als Einzelhund und auch ohne andere Haustiere (Katzen, Kaninchen etc)

Beim Spazierengehen ist sie fremden Hunden gegenüber unsicher und behält diese auch solange im Auge, bis sie weg sind.
Wenn sie die Hunde kennt und von ihnen nicht angepöbelt wird, ist sie auch außerhalb von vier Wänden verträglich.

Sie kann alleine bleiben, macht dann auch nichts kaputt, legt sich höchstens auf die Couch zwischen die Kissen, wo es schön muckelig warm ist. Sie liegt auch gern mal bei einem auf dem Schoß und lässt sich kraulen. Oder unter der Bettdecke, wos schön warm ist. Dann bleibt sie da auch schön liegen und geniesst es.

Missy ist als Einzelhund sicher besser aufgehoben, denn da kann man sich ganz auf sie konzentrieren und mit ihr arbeiten.

Kontakt:

kontakt@pit-staff.de

Eingestellt 07/16



S A M S A L A

Dringend!
Hierbei handelt es sich um Samsala aus dem Tierheim Krefeld.
Samsala ist ein 11 Jahre alter Stafford-Doggenmischling. Sein ehemaliger Besitzer verstieß gegen das Tierschutzgesetz und daraufhin wurde Samsala am 22.04.2015 durch die Polizei sichergestellt.
Leider ist er nicht ganz stubenrein. Gegenüber Menschen ist er freundlich; bei Hunden entscheidet die Sympathie.

Samsala fühlt sich im Tierheim nicht wohl, er hat dort an Gewicht verloren.

Wir wünschen uns für Samsala liebevolle Menschen, die die Auflagen erfüllen und dem alten Opi ein letztes Zuhause geben (am besten ohne andere Tiere und Kinder).
In dem Rahmen sind wir als Vermittlungshilfe tätig.

Kontakt bitte zum:
Tierschutz und Therapiezentrum DogSouls e.V.
Mario Dömges
02837-8990301

oder

Tierheim Krefeld

Eingestellt 04/16



Der muskuliöse Mischlingsrüde Cash wurde am 17.12.2014 geboren und ist nicht kastriert. Er wurde bei uns wegen seiner Rassezugehörigkeit abgegeben. Da Cash als Listenhund I in Bayern nicht gehalten werden darf, suchen wir für ihn ein Zuhause in einem Bundesland, in dem er eine Chance auf ein neues Leben hat.

Cash ist ein netter, freundlicher, kerniger Bursche, der viel Spaß mit Spielen und Rumtollen hat. Da in ihm eine große Portion Power steckt, sollte ihm sein neuer Besitzer auch kräftemäßig gewachsen sein. Rassetypisch ist er schnell auf Hochtouren und muss beizeiten auch wieder in seine Bahnen gelenkt werden. Der Besuch einer Hundeschule wird von uns empfohlen.

Wir würden Cash gerne in eine hundefreundliche Familie vermitteln, die viel mit ihm unternimmt und ihn geistig wie auch körperlich fordert. Jugendliche ab 12 Jahre wären für den souveränen Vierbeiner kein Problem.

Kontakt
Tierheim München
Telefon: 089 / 921 000 88

Eingestellt 04/16



Julius*06.05.2013, kastriert,
32 KG

Julius ist ein sehr sportlicher Hund, laufen, schwimmen, Rad fahren. Er liebt alles, was mit „Action“ zu tun hat. Hauptberuflich ist er Balljunkie – wer den Ball hat hat die Macht. Dann interessiert ihn nichts anderes mehr. Allerdings muss man Julius ausbremsen, er findet sonst kein Ende und überdreht dann.
Er liebt seine Menschen und hört sehr gut auf Kommandos. Beim spazieren gehen ohne Leine lässt er sich problemlos führen, andere Hunde interessieren ihn nicht wirklich. Er ist jederzeit abrufbar. An der Leine ist es schwieriger; aufgrund seines Temperamentes ist „Fuß gehen“ sehr schwierig. Julius fordert eine konsequente Erziehung und entschuldigt keine Führungsschwäche. Er reagiert positiv auf klare und ruhige Kommandos. Er besucht den Hundeplatz und fügt sich dort gut in die Gruppe ein. Allerdings kaspert er auch herum und springt gerne den Trainer und andere Hundehalter an, seine Bezugspersonen jedoch nicht. Hat man einmal seine Aufmerksamkeit, ist er bei der Platzarbeit sehr gut. Auch hier wird noch an der Leinenführigkeit gearbeitet.
Er liebt Kinder, allerdings sollten sie schon älter (Teenager) sein. Er spielt mit ihnen und apportiert begeistert Bällchen.
Zu Hause verhält er sich ruhig, liegt gerne in der Nähe seiner Menschen. Er kann gut alleine bleiben, auch über einen längeren Zeitraum. Danach möchte er jedoch spazieren gehen und ausgelastet werden. Er ist gerne dabei, fährt problemlos im Auto mit und kann ohne weiteres mit in Geschäfte, Cafes und Restaurants genommen werden. Er ist jedoch sehr dominant und territorial. Zur Zeit lebt er mit einem Rüden und einem Weibchen in einem Haushalt. Die zwei Rüden wurden schon fast von Anfang an getrennt gehalten. Da sich das territoriale Verhalten in der letzten Zeit verstärkt hat, musste er auch vom Weibchen getrennt werden. Er sucht jetzt einen neuen Wirkungskreis bei sportlichen Menschen als Einzelprinz.

Kontakt:

kontakt@pit-staff.de

Eingestellt 07/16